Jury

-
KR

Ahn Sang-soo

Ahn Sang-soo

Typograf
Prof. Ahn Sang-soo

Prof. Ahn Sang-soo ist ein Grafikdesigner und Typograph aus Südkorea. Nicht nur in seinem Heimatland ist er berühmt für die Modernisierung des koreanischen Alphabets. Er reduzierte die 11.172 möglichen Zeichenkombinationen des traditionellen Alphabets auf 67. Damit legte er nicht zuletzt die Grundlage für die Überführung der traditionellen Hangulzeichen in die digitale Kommunikation.

Ahn Sang-soo kann heute auf eine viel-fältige Karriere zurückblicken. Seit 1991 ist er Professor an der Hongik Universität in Seoul an der er zehn Jahre zuvor selbst seinen Abschluss machte. Bereits 1988 gründete er die Zeitschrift Bogoseo/Bogoseo, die er bis heute herausgibt. Außerdem hat er mehrere Bücher geschrieben und zum Beispiel Typographische Gestaltung von Jan Tschichold ins Koreanische übersetzt. Er hat auf der ganzen Welt Vorlesungen gehalten, Preise bekommen, das Paju Typograpy Institute gegrün-det, und war Vizepräsident des International Council of Graphic Design. Mit seiner Gestaltung versucht Anh Sang-soo immer Brücken zu Gleich-gesinnten auf der ganzen Welt zu schlagen.

-
DE

Prof. Barbara Schmidt

Prof. Barbara Schmidt

Designerin mit Schwerpunkt Porzellan
Prof. Barbara Schmidt

Barbara Schmidt studierte an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle und der Aalto University Helsinki.
Nach ihrem Abschluss 1991 war sie in den turbu-lenten Wendejahren mitverantwortlich für die erfolgreiche Neuausrichtung der Porzellanwerke KAHLA.
Bei vielen Auslandsaufenthalten unter anderem in Japan, Ungarn und den Niederlanden vertiefte sie ihre Keramikkenntnisse. Nach Lehrtätigkeiten an verschiedenen Hochschulen, z. B. Weißensee Kunsthochschule Berlin, der Hochschule für Bil-dende Künste Hamburg und der Universität der Künste Berlin ist sie seit Oktober 2013 Professorin für Experimentelles Design an der Weißensee Kunsthochschule Berlin. Ihre Arbeiten werden international ausgestellt und sind mit über 40 Designpreisen ausgezeichnet worden.


DE

Prof. Dr. Harald Welzer

Prof. Dr. Harald Welzer

Soziologe und Sozialpsychologe
Prof. Dr. Harald Welzer

Prof. Dr. Harald Welzer ist Soziologe und Sozialpsychologe.
Er ist Mitbegründer und Direktor von „Futur Zwei. Stiftung Zukunftsfähigkeit“, ständiger Gastpro-fessor für Sozialpsychologie an der Universität Sankt Gallen, Mitglied im Rat für nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung sowie im Zukunftsrat des Landes Schleswig-Holstein und nicht zuletzt Professor für Transformationsdesign und –vermittlung an der Universität Flensburg.

Wie einst das Bauhaus einen Transformations-prozess in eine moderne Welt mitgestaltet hat, so geht es angesichts des Klimawandels und schwindender Ressourcen darum, den Veränderungsprozess zukunftsfähig zu gestalten.

-
DE

Jan Mammey

Portrait im Studio Jan Mammey

Fotograf
Jan Mammey

Jan Mammey studierte an der Staatlichen Fach-akademie für Fotodesign München und an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Nach seinem Diplom war er Meisterschüler von Heidi Specker. Er war Stipendiat der Kultur-stiftung des Freistaates Sachsen, der MacDowell Colony, New Hampshire und des Blue Mountain Center, New York. Werke von ihm befinden sich u.a. in der Sammlung des Fotomuseum Winterthur und der Staatlichen Kunstsammlung Dresden.
Im Jahr 2013 gewann er den Hauptpreis beim
5. Internationalen Marianne Brandt Wettbewerb in der Kategorie Fotografie.

-
D

Renate Flagmeier

Portrait Renate Flagmeier

Kuratorin
Renate Flagmeier

Renate Flagmeier ist leitende Kuratorin im Museum der Dinge - Werkbundarchiv in Berlin.
In ihrer kuratorischen Arbeit arbeitet sie aktuell unter anderem an den Zusammenhängen von Kultur und Industrie in der Moderne und dem Thema Waren- und Konsumkultur.
Geprägt wurde sie durch eine Sozialgeschichte der Kunst und eine feministische Kunstgeschichte.

Das Museum der Dinge ist ein Museum der Produktkultur des 20. und 21. Jahrhunderts. Historischer Kern der Institution ist das Archiv des Deutschen Werkbunds, ein Interessenverband zwischen Kunst und Industrie, der sich ab 1907 für ein zeitgemäßes Design und für Qualitäts-kriterien im Entwurf und in der Produktion alltäglicher Güter einsetzte.

-
US | DE

Zeitguised

zeitguised

geist.xyz

Zeitguised ist ein preisgekröntes Digital Art Studio, das 2001 von dem deutschen Architekten Henrik Mauler und der amerikanischen Bildhauerin und Modekünstlerin Jamie Raap mit dem Interesse gegründet wurde, den Bereich zwischen Imagination, virtueller Konstruktion und Realismus zu explorieren.

Die erlesenen Realitäten die Zeitguised modelliert, sind eine Verbindung aus verführerischem Design, gegenwartsnaher Kunst, handgefertigten Algorithmen und maßgeschneiderten generativen Verfahren.

Formen, Farben, Bewegungen verwirklichen sich selbst als autonome Lebensformen, verhalten sich wie Geistererscheinungen in einer künstlichen Choreographie, in Bewegungen, die fantastisch aber doch vertraut anmuten.